Biologische Medizin im Überblick

Im folgenden finden Sie Informationen zu den verschiedenen Themengebieten und Behandlungsfeldern der Biologischen Medizin:

Was ist Biologische Medizin?

So vielfältig die Ursachen einer Erkrankung sein können, so vielfältig sind die Behandlungsmöglichkeiten. Jeden Tag regeneriert sich der Körper und das Gewebe bildet sich ständig neu. Hier gilt es, die Regeneration zu unter- stützen und Regulationsstörungen zu beseitigen. Dabei nutzt man die Zell- erneuerung des Körpers, denn der Mensch ist ein dynamisches System. Kann er Störungen und Belastungen nicht mehr selbstständig regulieren, treten chronische Krankheiten auf.


Umweltmedizin

Die Belastung durch Umweltgifte steigt in der heutigen Industriegesellschaft immer mehr an und vielem kann der Mensch nicht aus dem Weg gehen. Das hat zur Folge, dass die Anpassungsfähigkeit des menschlichen Organismus immer öfter an seine Grenzen stößt, was vermehrt völlig neue Zivilisationskrankheiten wie die Multiple-Chemikalien-Sensibilität (MCS), das Chronische-Erschöpfungs-Syndrom (CFS), Hyperaktivität und Elektrosensibilität auftreten lässt. 


Akupunktur

Die Akupunktur ist eine bekannte und sehr effektive Behandlungsmethode und nahezu nebenwirkungsfrei. Die Weltgesundheitsorganisation WHO führt über einhundert Krankheiten auf, die erfolgreich mit Akupunktur behandelt werden können.

In der Paracelsus Praxisklinik wird die traditionelle chinesische Schädel-Körper-Ohr-Akupunktur angewandt. 


Orthopädie

Rückenschmerzen haben sich zu einer echten Volkskrankheit entwickelt: 80% der Frauen und 70% der Männer sind davon betroffen. Gerade Menschen in sitzenden Berufen kennen das Problem.

Aber auch ältere Menschen leiden häufig unter Arthrose, Osteoporose, Rheuma oder rheumatischer Arthritis sowie unter Gelenk- und Rückenschmerzen.


Krebserkrankungen

Auch bei Krebs gibt es zahlreiche natürliche Methoden um den Patienten zu unterstützen und die Krankheit zu besiegen. Heute sind Krebserkrankungen allgegenwärtig und betreffen immer häufiger auch junge Menschen. Die Paracelsus Praxisklinik hat einige begleitende Therapien mit biologisch-komplementären Behandlungsmethoden entwickelt, die den Krankheitsverlauf und die Prognosen erheblich verbessern.


Orthomolekulare Medizin

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin (ortho = richtig, gut; Molekül = Baustein von Substanzen) führen Krankheiten stets zu einem biochemischen Ungleichgewicht im Körper, das durch eine geeignete und gesunde Ernährung unter Hinzunahme von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden kann. Eine „maßgeschneiderte Prävention“ stellt das Gleichgewicht im Körper wieder her und kann so vielen Krankheiten und Beschwerden vorbeugen oder sogar gezielt vor ihnen schützen.


Die Colon-Hydro-Therapie

Die Mehrzahl der Menschen leidet an einer gestörten Zusammensetzung der Darmbakterien, der Dysbiose. Dadurch ergeben sich fehlgeleitete Verdauungsvorgänge mit Bildung von Gift- und Abfallstoffen. Bei weiterem Fortschreiten kommt es zur Selbstvergiftung des Körpers, zur Autointoxikation. Auch ist hinreichend bekannt, dass eine sehr enge Verknüpfung zwischen Stoffwechselvorgängen und Immunsystem besteht. 


Diagnostik in der Praxisklinik

Die Paracelsus Praxisklinik beschreitet auch bei der Diagnostik neue Wege und geht den Ursachen von chronischen Krankheiten und unklaren Beschwerden mit modernster Technik auf den Grund.

Denn nur wer die genauen Ursachen schnell erkennt, kann auch schnell entscheiden, welche Therapie die Beste ist - und genau das ist im Sinne unserer Patienten.